Rezensionen

Rezension: Ivy & Abe* von Elizabeth Enfield

Bewertung: ★ ★ ★

Ivy & Abe von Elizabeth Enfield aus dem Diana Verlag ist ein recht besonderer Liebesroman über eine Liebe auf Umwegen.

Habt ihr euch schon mal gefragt, ob das Schicksal existiert und alles kommt, wie es kommen soll? Ob manche Menschen für einander bestimmt sind und sich einfach finden müssen? Oder hattet ihr dieses Gefühlt schon mal selbst?

Denn darum geht es in Ivy & Abe, zwei Menschen die immer wieder vom Leben zusammengeführt und wieder voneinander getrennt werden. Ein Buch der ganz anderen Art, ich wurde immer wieder von den zahlreichen Wendungen überrascht.

An dieser Stelle möchte ich darauf verzichten euch die Handlung zusammenzufassen. Ich denke das ich dadurch zu viele vorwegnehmen würde denn die Art wie die Handlung aufgebaut ist, war für mich das Beste am Buch.

„Ich liebe das Schwimmen“.
Dies ist eines der Dinge bzw. Aussagen, die durch das gesamte Buch hinweg immer wieder deutlich werden. Ivy ist ein liebevoller Mensch mit einer schwierigen Vergangenheit, welche wir mit jeden Buchabschnitt ein bisschen besser kennenlernen dürfen und somit auch mehr Empathie für Ivy und ihre Geschichte entwickeln können.
Abe ist charmant und durchaus liebenswert wodurch es ein leichtes für ihn ist immer wieder, unabhängig von ihrem Alter und den Rahmenbedingungen, Ivys Herz für sich zu gewinnen.
Das sich beide wie die Hälfte eines Ganzen fühlen, sobald sie sich finden, macht ihre Verbindung nur umso logischer und unausweichlicher. Doch das Leben spielt nicht immer so, wie man es sich wünscht, nicht wahr? Den Leser erwarten viele Höhen und Tiefen, aber es bleibt kaum ein Zweifel, dass die Beiden auf die eine oder andere Art füreinander bestimmt sind.

Der Schreibstil selbst hat mir gut gefallen. Es liest sich angenehm, die Szenen sind schön und detailliert beschrieben. Jedoch problematisch für mich persönlich war, dass die Geschichte in mehrere Sektionen unterteilt ist, welche unterschiedlich Zeitabschnitte beschreiben. Einerseits war dieser Aufbau etwas das mir sehr gut gefallen hat, weil es das Buch einzigartig macht und mich zunächst sehr positiv überrascht hat. Andererseits hat es mich auch aus meinem Lesefluss geworfen. Der Leser beginnt sozusagen jedes Mal eine kleine, neue Geschichte, wodurch ich nicht wirklich tief in dem Buch versinken konnte. Dies ist natürlich nur meine eigene persönlich Erfahrung und kann für jemand anderen auch gerade ein Kaufargument sein.

Da es viele kleine Handlungen sind, ist es meiner Meinung nach auch schwierig von einem wirklichen Spannungsbogen zu sprechen, da jeder Abschnitt unterschiedlich lang war und dementsprechend mehr oder weniger Inhalt und Spannung aufwies.
Ich kann allerdings sagen, dass man durchaus weiterlesen möchte, um zu erfahren, was im nächsten Abschnitt passieren wird und wie es ganz am Ende schließlich aus geht.
In den einzelnen Abschnitten sind durchaus auch spannende Wendungen enthalten, je nach Abschnitt natürlich auch wieder mehr oder weniger. Ähnlich sieht es auch mit den Emotionen aus, in manchen Teilen leidet man mit den Protagonisten mit, andere sind eher süß. Was mir persönlich noch gut gefallen hat war, dass das Erste und das letzte Kapitel einen Zusammenhang gebildet haben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mir das Buch ganz gut gefallen hat, vor allem durch seinen besonderen Aufbau und einige überraschende Wendungen. Doch persönlich hat es mich leider auch ziemlich gestört, dass ich nicht wirklich in einen konstanten Lesefluss kam, sondern oft während oder nach dem Kapitel erst einmal eine Pause eingelegt habe, weil man jedes Mal sozusagen eine neue Geschichte begonnen hat, auch wenn die Protagonisten und ihre Vorgeschichte ähnlich waren. Des Weiteren haben sich viele Ereignisse (wenn auch leicht abgewandelt) oft in jeder Geschichte wiederholt, was leider irgendwann auch etwas langweilig wurde.
Ich möchte an dieser Stelle aber nochmal anmerken, dass es jeder unterschiedlich empfinden dürfte und jeder selbst entscheiden sollte, ob ihn Ivy & Abe anspricht. Deswegen möchte ich weder zum Kauf raten noch explizit davon abraten. Ich fände es schön, wenn meine Rezensionen jemanden hilft sich für oder gegen das Buch zu entscheiden. Liebhaber von Liebesromanen, vor allem von solchen die nicht 0815, sondern schon etwas ausgefallener sind, könnten schon mal ein Auge auf das Buch werfen, wenn sie zum Beispiel auch Kurzgeschichten gerne mögen, wer allerdings wirklich an ein Buch gefesselt sein möchte und es gerne an einem Stück liest, wird meiner Erfahrung nach wahrscheinlich nicht so glücklich mit Ivy & Abe.

Produktdetails:

  • Seitenanzahl: 448
  • Erscheinungsdatum: 18.09.2017
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-453-29189-8
  • Verlag: Diana Verlag
  • Originaltitel: Ivy and Abe
  • Autor: Elizabeth Enfield
  • Übersetzer: Babette Schröder

* Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

(2) Comments

  1. Hey du 🙂

    das hört sich für mich nach einer super Strandlektüre an. Hab mir es direkt mal aufgeschrieben.

    LG Lisa

    1. xThelittleRose says:

      Hallo Lisa 🙂

      Freut mich das du etwas gefunden hast, dass dich interessiert! ♥

      LG Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.