Rezensionen

Rezension: Was perfekt war* von Colleen Hoover

Bewertung: 4 von 5.

Es gibt romantische erste Begegnungen, normale erste Begegnungen und dann gibt es die von Quinn und Graham. Als Quinn eines Abends ihren Freund spontan überraschen will, trifft sie im Flur auf Graham. Dieser teilt ihr mit, dass ihr Freund gerade mit seiner Freundin zugange ist. Zunächst kann Quinn es kaum glauben, doch die Realität holt sie schneller ein als ihr lieb ist. Sie und Graham setzen sich auf den Boden gegenüber der Tür und warten bis die beiden herauskommen. Währenddessen stellen sie fest, dass sie sich wirklich gut verstehen. Ihre Wege trennen sich danach. Doch nicht für lange.

Einige Wochen später begegnen sich die beiden zufällig wieder. Beide konnten den jeweils anderen, seit diesem Abend, nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Quinn hat jedoch zunächst Vorbehalte gegenüber einer sich anbahnenden Beziehung mit Graham. Diese löscht er jedoch schnell restlos aus. Nur ein Jahr später sind die beiden glücklich verheiratet und es könnte gar nicht perfekter sein. Leider ist nur weniges für die Ewigkeit … acht Jahre später müssen die beiden erkennen, dass nichts im Leben perfekt ist.

Character (8/10)

Quinn und Graham waren wirklich tolle und vielseitige Charaktere. Hier möchte ich aber nochmal eine Unterscheidung zwischen ihnen in der Vergangenheit und Gegenwart machen. Denn während ich Quinn in der Vergangenheit, gerne mochte, war sie in der Gegenwart nicht mein Fall. Sie hat mein Mitgefühl, für das, was sie durchgemacht hat. Aber ganz ehrlich, ich wollte sie so oft schütteln! Sie hätte einfach nur den Mund aufmachen müssen und offen und ehrlich mit Graham reden.

Er war hingegen wirklich toll. Es war wunderschön zu verfolgen wie ihre Beziehung aufgeblüht ist und das auch Jahre später sie einander innig geliebt haben, auch wenn sie große Probleme hatten.

Atmosphere (6/10)

Leider konnte mich das Buch nicht ganz in seinen Bann ziehen. Ich habe es von der Handlung her sehr gerne gelesen, aber es ist einfach nicht so dieser letzte Funke übergesprungen. Mir hat ein wenig gefehlt, dass ich mich einfach nur in der Geschichte versenken wollte.

Writing Style (8/10)

Der Schreibstil war wirklich toll. An vielen Stellen auch war die Geschichte sehr fesselnd und emotional. Was ich ganz besonders genial fand, war, dass die Autorin immer ein Kapitel der Vergangenheit, mit einem der Gegenwart gegenübergestellt hat. Dadurch hatte ich das Gefühl, dass man als Leser wirklich mitgelitten hat. Man hat gelesen wie sie sich verliebt haben und unglaublich glücklich waren und im nächsten Kapitel dann, was daraus geworden ist.

Plot (10/10)

Auf jeden Fall volle Punktzahl dafür! Ich fand die Handlung wirklich emotional und packend. Hier spielt auch definitiv der Aufbau, den ich gerade beschrieben habe, mit hinein. Durch diese Gegenüberstellung hat es manchmal beim Lesen förmlich wehgetan. Ich finde dieses Buch vermittelt eindrucksvoll, wie wichtig eine offene und ehrliche Kommunikation in einer Beziehung ist. Mich hat es förmlich wahnsinnig gemacht zu verfolgen, was alles kaputtgehen kann, wenn man eben nicht ausreichend mit seinem Partner über wichtige Dinge spricht.

Intrigue (8/10)

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und bei 300 Seiten liest man sich da auch relativ schnell durch. Es konnte mich jedoch leider nicht komplett packen. Ich kann euch gar nicht so genau sagen, woran es gelegen hat. Vielleicht einfach daran, dass ich Quinn so viel schütteln wollte. Mir war das irgendwie zu viel gekünsteltes Drama. Das Buch hat eine so bewegende Thematik und die beiden hatten mal so eine gesunde und tolle Beziehung und dann redet sie einfach nicht mit ihm? Warum?

Logic (8/10)

Auch hier Abzug, weil ich Quinns Verhalten persönlich einfach nicht nachvollziehen konnte. Ansonsten war aber die Handlung wirklich, wirklich gut und ich fand auch toll wie es sich alles am Ende noch zusammengefügt hat.

Enjoyment (8/10)

Hier gilt genau dasselbe, wie bei den Kategorien davor, deswegen wiederhole ich mich jetzt nicht nochmal. Alles in allem habe ich es, wie bereits gesagt, gerne gelesen und konnte mich auch größtenteils in die Charaktere und ihre Emotionen reinversetzen.

Fazit (8,0/10)

Ich kann euch das Buch definitiv empfehlen. Es ist gut geschrieben, die Charaktere waren toll ausgearbeitet und es beschäftigt sich mit einer emotionalen Thematik. Leider konnte es mich persönlich nicht vollkommen mitreißen. Ich konnte nicht immer das Verhalten der Protagonistin nachvollziehen. Dennoch war die Handlung wirklich genial. Die Autorin hat es, meiner Meinung nach, geschafft den Leser wirklich mitleiden zu lassen, durch die Gegenüberstellung der Vergangenheit und Gegenwart. Mir tat es wirklich weh zu lesen, wie perfekt es zwischen den beiden war, nur um direkt danach zu erfahren, wie es sich später entwickelt hat. Also, wenn ihr mich fragt, lest es unbedingt, aber macht euch nicht zu hohe Erwartungen. Das könnte bei mir einer der Gründe gewesen sein, weshalb ich nicht vollkommen mitgerissen wurde. Nach den ganzen fünf Sterne Bewertungen hatte ich wahrscheinlich eine zu hohe Erwartungshaltung.


Produktdetails:
  • Seitenanzahl: 304
  • Erscheinungsdatum: 25.10.2019
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-423-23001-8
  • Verlag: dtv bold
  • Autor:in: Colleen Hoover

* Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Meine Rezension findet ihr des Weiteren auf:

Das Buch ist erhältlich bei:

* bei kadegu (Kaufhaus des Guten), werden 10 Cent pro Bestellung an ein Kinderhilfsprojekt gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.