Rezensionen

Rezension: Prince of Passion – Logan* von Emma Chase

Bewertung: 3 von 5.

Logan St. James ist seit Jahren der Leibwächter von Prince Nicholas, dem künftigen König Wesscos. Er hat alles getan, um seine Vergangenheit hinter sich zu lassen und ein besseres Leben zu führen. Als Nicholas nun in New York auf Olivia trifft und sich schließlich in sie verliebt und heiratet, verschieben sich Logans Verantwortungen. Er soll auf Olivias kleine Schwester Ellie achten, während Nicholas und Olivia in Wessco sind. Ihm wird schnell bewusst, dass Ellie ein wenig in ihn verliebt ist. Zunächst kein Problem, doch während die Jahre dahinziehen, verändern sich auch Logans Gefühle. Doch kann er wirklich alles, was er sich mühsam aufgebaut hat, für eine Beziehung mit ihr aufs Spiel setzen? Schließlich kann er doch nicht einfach mit der Schwägerin seines Chefs zusammenkommen. Zumal diese auch noch zur königlichen Familie gehört.

Charaktere:

Auf Logans und Ellies Geschichte hatte ich mich mit am meisten gefreut. Ich hatte damit gerechnet, dass es eine spannende, kribbelnde Geschichte werden würde. Doch leider war es für mich nicht wirklich der Fall. Ellie ist von Anfang an in Logan verknallt. Dieser tut es schnell als unwichtige erste Schwärmerei eines Teenagers ab. Dadurch nimmt er sie und ihre Gefühle auch lange nicht wirklich ernst. Ich konnte Ellie gut leiden, sie ist sehr fröhlich und aufgeweckt. Eher ein spontaner Wildfang, im starken Gegensatz zu Logan, der seine Aufgaben sehr ernst nimmt und eher rational handelt. Eigentlich eine ziemlich gute Kombination für ein Buch. Aber irgendwie ist für mich nicht so der Funke übergesprungen. Ich hatte das Gefühl, dass wir eher an der Oberfläche der beiden kratzen.

Schreibstil/Spannungsbogen:

Ich mochte ja die anderen Teile bereits, von daher kann ich sagen, der Schreibstil war wieder ähnlich. Was mich allerdings sehr gestört hat und für mich auch viel an Spannung genommen hat, waren die unzähligen Zeitsprünge. Das Buch beginnt parallel in der Geschichte von Nicholas. Was natürlich Sinn ergibt, da Olivia und Nicholas New York verlassen und Logan, mit einigen anderen Jungs, bei Ellie bleibt. Das war so weit noch in Ordnung, doch dann beginnen schnell die ersten Zeitsprünge. Mal Wochen, mal Jahre. Der Leser bekommt immer nur kleine Auszüge von dem was sich zwischen Ellie und Logan entwickelt, oder eben nicht entwickelt. Denn so wirklich schreitet die Handlung nicht voran. Anfangs ist es einseitig, irgendwann entwickelt Logan ebenfalls Interesse an ihr, doch gibt dem nicht nach, da er für ihre Familie arbeitet und sich das nicht erlauben will. Was ich durchaus eine logische Herangehensweise finde, leider ist es jedoch, meiner Meinung nach, für den Leser deshalb wenig spannend. Erst im hinteren Drittel lassen sie sich dann langsam aufeinander ein. Dadurch wurde das Buch dann etwas besser, aber alles in allem, war ich leider nicht ansatzweise so gefesselt, wie von den anderen Teilen. Vor allem der zweite hatte mich vollkommen mitgerissen!

Fazit:

Nachdem ich die vorherigen Bände, vor allem den zweiten, sehr gerne mochte, hatte ich ziemlich hohe Erwartungen an den letzten Teil der Trilogie. Auch die Konstellation, zwischen Bodyguard und der kleinen Schwester der ersten Protagonistin, hatte für mich viel Potenzial. Leider wurde die Geschichte meinen persönlichen Erwartungen nicht gerecht. Durch die vielen Zeitsprünge war mein Lesefluss etwas beeinträchtigt. Außerdem ist mir die Handlung viel zu langsam vorangeschritten, ich hatte erwartet, dass zwischen Ellie und Logan schon früher, mehr Funken sprühen würden, als es letztlich der Fall war. Da ich die Reihe natürlich abschließen wollte, bin ich dennoch froh es gelesen zu haben. Da jeder Leser andere Dinge mag, kann ich mir dennoch vorstellen, dass vielen auch der dritte Teil gefallen dürfte. Vor allem, wenn man Emma Chases Schreibstil und Charaktere gerne mag.

Mittlerweile habe ich ebenfalls „Queen of Passion – Lenora“ beendet und dafür möchte ich euch schon mal direkt eine Riesenempfehlung aussprechen (Rezension folgt natürlich bald). Das Prequel konnte mich wirklich vollkommen überzeugen.
Kleiner Bonustipp: Hört auch unbedingt mal in das Hörbuch rein, ich fand die Sprecher wahnsinnig gut. Vor allem die Sprecherin hat es genial rübergebracht.


Produktdetails:

  • Seitenanzahl: 320
  • Erscheinungsdatum: 18.06.2019
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-499-27393-3
  • Verlag: KYSS
  • Autor*in: Emma Chase
  • Originaltitel: Royally Endowed
  • Übersetzer*in: Anita Nirschl

* Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Meine Rezension findet ihr des Weiteren auf:


Das Buch ist erhältlich bei:

* bei kadegu (Kaufhaus des Guten), werden 10 Cent pro Bestellung an ein Kinderhilfsprojekt gespendet.

(1) Kommentar

  1. Guten morgen 🙂

    oh, dass ist echt doof… von der Reihe habe ich jetzt schon eine ganze Menge gehört, wollte mir aber ein eigenes Bild bilden… die ersten zwei Bänder lese ich aber trotzdem noch irgendwann 😉 schade aber, dass man eine so gute Vorlage nicht wirklich nutzt… erinnert mich irgendwie an „Weil ich Layken liebe“. Da fand ich den letzten Band so furchtbar mit den ganzen Rückblicken, dass es mein zweites Buch ist, dass ich abgebrochen habe…

    Liebe Grüße

    Alisia

    https://www.alisiaswonderworldofbooks.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.