Rezensionen

Rezension: Winterküsse in New York* von Susanne Mischke

Bewertung: 3 von 5.

Lexi besucht ihre Großmutter über Weihnachten in New York. Für ihren Aufenthalt hat sie vorab so einige Pläne gemacht. Doch mit Liam hat sie so gar nicht gerechnet. Die beiden begegnen sich zufällig beim Eislaufen im Central Park und haben direkt einen Draht zueinander. Da Liam jedoch mit seiner kleinen Schwester dort ist, kann er nur eine begrenzte Zeit mit Lexi verbringen, bevor er wieder losmuss. Bevor er aufbricht, notiert er Lexi aber noch schnell seine Nummer in ihrem Notizbuch. Was die beiden allerdings nicht merken, ist das Lexi ihr Notizbuch fallen lässt und Liams Schwester es mitnimmt. Als die beiden es bemerken ist es schon zu spät. Doch so einfach gibt sich Liam nicht geschlagen. Auf Basis von Lexis Notizen versucht er sie ausfindig zu machen, bevor sie wieder zurück nach Deutschland muss. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Charaktere:

Lexi ist gerade einmal 16 Jahre alt, dementsprechend naiv ist sie auch noch. Im Allgemeinen ist sie eine liebenswerte und nette Protagonistin, da ich mittlerweile Mitte zwanzig bin, kann ich jedoch nicht mehr ganz so viel mit einer so jungen Protagonistin anfangen, die auch ihrem Alter sehr entspricht. Natürlich gilt das aber nur für mich. Es kann genauso Leser:innen in meinem Alter, oder darüber, geben, die dennoch mit Lexi gut mitfühlen können.

Auch Liam ist nicht viel älter, dementsprechend auch nur bedingt mein Fall. Aber auch er war sehr liebenswert und süß. Ich fand die beiden wirklich niedlich zusammen.

Schreibstil/Spannungsbogen:

Hier schließt sich natürlich der Kreis. Das Buch hat gerade mal schmale 140 Seiten. Es ist einfach eine sehr süße, naive Jugendgeschichte für zwischendurch. Dementsprechend ist der Schreibstil auch relativ schnörkellos und auf den Punkt gebracht. Ich fand es sehr passend geschrieben, für die entsprechende Handlung und Protagonisten.

Fazit:

Eine sehr leichte Geschichte für die Weihnachtszeit. Wenn man Lust auf etwas sehr kurzes und süßes hat, dann ist dies hier eine gute Wahl. Man sollte als Leser nicht allzu viel erwarten. Es ist wirklich eine sehr jugendliche Geschichte, die gerade mal über wenige Tage geht. Also wirklich etwas was für zwischendurch sehr angenehm sein kann, was aber wahrscheinlich niemanden auf einen literarischen Höhenflug schicken wird. Wenn man genau auf das Lust hat, was es nun einmal ist, dann hat man an Lexies und Liams Geschichte sicherlich Spaß. Das Buch ist vielleicht auch eher etwas für etwas jüngere Leser:innen. Aber ihr wisst natürlich am besten, was ihr mögt oder nicht, unabhängig von eurem Alter. 😊


Produktdetails:

  • Seitenanzahl: 144
  • Erscheinungsdatum: 18.09.2020
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-423-71874-5
  • Verlag: dtv
  • Autor:in: Susanne Mischke

* Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Meine Rezension findet ihr des Weiteren auf:


Das Buch ist erhältlich bei:

* bei kadegu (Kaufhaus des Guten), werden 10 Cent pro Bestellung an ein Kinderhilfsprojekt gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.