Rezensionen

Rezension: Falling Fast* von Bianca Iosivoni

Bewertung: ★ ★ ★ ★

Falling Fast beginnt damit, dass die schüchterne Hailee DeLuca einen Roadtrip über den Sommer macht. Ihr Ziel: Mutiger werden. All die Dinge nachholen, die sie sich bisher nicht getraut hat. Ungeplant landet sie schließlich in dem kleinen Ort Fairwood und das genau am Todestag ihres ehemals besten Freundes Jesper, welcher aus Fairwood stammte. Jesper und Hailee hatten sich Online kennengelernt. Verbunden durch ihre Liebe zum Schreiben haben die beiden schnell eine enge Freundschaft aufgebaut. Doch erst jetzt als Hailee in Fairwood landet und Jespers Eltern aufsucht, erfährt sie, dass er schon seit seiner Kindheit mit dieser Krankheit zu kämpfen hatte, die ihn schließlich auch umbrachte. Doch Hailee ist nicht die Einzige, die das Örtchen an diesem Wochenende besucht. Viele von Jespers ehemaligen Klassenkameraden treffen sich, um seinen Todestag zu begehen. Unter ihnen ist auch Chase. Jespers ehemals bester Freund, mit dem sich Jesper kurz vor seinem Tod zerstritten hatte und von dem Jesper Hailee wenig Gutes zu Berichten hatte. Doch Hailee findet erst heraus wer Chase ist als sie bereits gegenseitig das Interesse am anderen geweckt haben. Dennoch ist sie sehr bemüht Chase auf Abstand zu halten. Vor allem als sich herausstellt, dass Hailees Auto einen Motorschaden hat und sie einige Wochen in Fairwood bleiben muss, wird ihr Durchhaltevermögen auf die Probe gestellt. Denn Chase ist durchaus sehr bemüht ihr näherzukommen.

Meiner Meinung nach ist Hailee ein sehr beeindruckender Charakter. Obwohl sie von Natur aus sehr schüchtern und vorsichtig ist, wächst sie in diesem Sommer immer wieder über sich hinaus. Zwar gibt es einige Momente, in denen sie sich eher dazu zwingt, etwas zu tun, weil sie meint sie müsse es jetzt durchziehen. Doch genauso oft wächst sie auch über sich hinaus, ohne vorher darüber nachgedacht zu haben. Sie ist dementsprechend um einiges mutiger und spontaner als sie es sich selbst zutraut. Nicht nur mir, sondern auch Chase ist dieser Charakterzug im Laufe des Buchs öfter aufgefallen. Des Weiteren scheint Hailee ein wirklich guter Mensch zu sein. Dies wird bei ihrem Umgang mit anderen schnell deutlich. Auch ihr gutes Herz ist Chase natürlich nicht entgangen, es ist vermutlich sogar der Hauptgrund dafür, das er beginnt Gefühle zu entwickeln, mit denen er niemals gerechnet hätte.

Auch Chase ist meiner Meinung nach ein guter und lieber Mensch. Er ist da allerdings einer anderen Meinung. Aufgrund einiger seiner vergangenen Entscheidungen verurteilt er sich noch immer. Dazu gehört beispielsweise der Streit mit Jesper, den sie nicht mehr aus der Welt schaffen konnten. Er scheint sehr selbstreflektiert zu sein, sich deshalb allerdings auch nicht leicht zu verzeihen. Dabei ist es vollkommen normal als Teenager bzw. junger Erwachsener auch mal nicht die besten Entscheidungen zu treffen. Spätestens jetzt als Erwachsener ist Chase ein wirklich toller Kerl geworden. Also kein Wunder, dass Hailee es nicht leicht hat sich von ihm fernzuhalten. Zumal er es ihr auch nicht gerade leichter macht. Worauf ich sehr gespannt bin, ist wie es mit Chase und seiner Familie in der Fortsetzung weiter gehen wird. Alle männlichen Mitglieder seiner Familie studieren Architektur und steigen schließlich ins Familienunternehmen ein. Doch dafür hat Chase keinerlei Leidenschaft … er traut sich allerdings nicht dies seiner Familie zu erzählen und sie damit zu enttäuschen.
Zumal sein großer Bruder ihnen schon genug Sorgen bereitet …

In Fairwood gibt es natürlich noch viele andere großartige Charaktere, die man gerne kennenlernt. Dazu zählen unter anderem die ehemaligen Klassenkameraden von Chase und Jesper. Aber auch kleinere Charaktere wie die meist schlechtgelaunte, aber sehr fürsorgliche Cafébesitzerin oder Jespers Eltern runden das Leseerlebnis erst vollkommen ab.

Falling Fast ist wunderschön geschrieben. Es gibt sehr viele Stellen die so bezaubernd und detailliert beschrieben sind, dass man sich vorkommt, als befinde man sich selbst in Fairwood und nimmt alle Gerüche und Geräusche selbst auf. Persönlich hat mir an dem Buch sehr gut gefallen, dass es so viele Geheimnisse zu entdecken gab! Meist sind Young/New Adult Bücher doch nicht ganz so tiefgründig. Versteht mich nicht falsch, ich liebe dieses Genre und das eben, weil es so eine leichte Lektüre ist. Dennoch hat mich bei Falling Fast begeistert, dass es mal ein New Adult Buch ist, in dem es auch um ernstere Themen geht und sich wirklich mit einem Problem langfristig auseinandergesetzt wird. Großartig fand ich außerdem, dass es nicht nur um Hailee und Chase ging, sondern wir auch viel über die Nebencharaktere und deren Geschichte lernen durften. Auch das Jesper so präsent war und wir mit Hailee zusammen seine Vergangenheit ergründen durften hat mich sehr positiv überrascht.
Der sogenannte ‚Spannungsbogen‘ wie er gerne genannt wird, war hier eher eine lineare Spannungsfunktion. Die Spannung ist im Verlauf des Buchs immer weiter gestiegen bis es sich schließlich zu einem miesen, fiesen Cliffhanger zugespitzt hatte!

Ich kann Falling Fast wirklich nur empfehlen, vor allem wenn ihr Lust auf ein New Adult Buch mit mehr Tiefgang habt.
Kleiner Disclaimer an dieser Stelle: die Handlung ist nicht komplett undurchsichtig. Es gibt einiges, was man durchaus vorhersehen kann.
Für mich persönlich ist das kein negatives Argument bzw. keine Kritik, da ich nicht erwarte, dass ein Buch aus diesem Genre mich vollkommen überrumpelt. Ich möchte es nur erwähnt haben, sollte jemand von euch darauf Wert legen, dass die Wendungen wirklich unvorhersehbar sind. Dies ist allerdings nur meine persönliche Einschätzung, ich habe auch schon gelesen, dass es Leser gab, die nicht damit gerechnet haben, worauf das Buch im Endeffekt hinauslief. Also testet doch einfach euren eigenen Sherlock, wenn ihr Interesse an dem Buch habt 😉

Produktdetails:

  • Seitenanzahl: 480
  • Erscheinungsdatum: 27.05.2019
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-7363-0839-8
  • Verlag: LYX Verlag
  • Autor: Bianca Iosivoni

* Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.