Rezensionen

Rezension: Romeo und Julius* von Julius Kraft

Bewertung: ★ ★ ★ ★

Normalerweise beginne ich meine Rezensionen mit einer Zusammenfassung der Handlung. Bei Romeo und Julius möchte ich in diesem Fall darauf verzichten, da es kein Roman im herkömmlichen Sinne ist. In Romeo und Julius erzählt der Autor Julius Kraft sozusagen autobiografisch über seine Erfahrungen mit Datingapps wie Tinder und Co. Anhand von 25 Dates beschriebt Julius sowohl geistreich als auch voller Humor, wie Dating heutzutage häufig abläuft. Jeder der Datingapps mal eine Chance gegeben hat, wird sich sicherlich an der ein oder anderen Stelle wiedererkennen können.

Wer kennt es nicht? Man schreibt mit jemanden, vereinbart ein erstes Treffen … es läuft gut und man macht sich Hoffnungen, dass es diesmal klappen könnte. Man versucht sich seine rosarote Blase aufrechtzuerhalten, ignoriert die ganzen kleinen Anzeichen die einen eigentlich schon Warnung genug sein sollten. Bis man schließlich doch damit konfrontiert wird, dass man alleine in das Ganze investiert hat. Im Endeffekt ist man wieder am Anfang … nur mit ein paar mehr Unsicherheiten als so schon. Mit jedem weiteren gescheiterten Versuch fragt man sich, ob man doch für immer alleine bleiben wird. Ob es nicht doch leichter wäre einfach Gilmore Girls und Grey’s Anatomy zu schauen und aufzugeben seinen eigenen McDreamy zu finden. Alleine ist es ja irgendwie doch auch ganz okay …, oder nicht?

Wenn ich Romeo und Julius in einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es „relatable (nachvollziehbar)“, weil ich mich an vielen Stellen einfach wiedererkannt habe. Man malt sich so oft das schlimmste Szenario aus und am Ende war es doch alles gar nicht so schlimm und das Leben geht ja doch weiter. Und tatsächlich ist wie so oft die Moral von der Geschichte: Erst wenn man aufhört zu suchen klappt es dann mit der Liebe.

Gut gefallen hat mir außerdem der Schreibstil von Romeo und Julius. Der Leser bekam das Gefühl mit einem guten Freund zu sprechen und seinen Geschichten selbst zu lauschen. Was mein Herz persönlich höher hat schlagen lassen, waren die vielen Serienreferenzen. Als großer Gilmore Girls und Grey’s Anatomy Fan hat mir jede Erwähnung der Serien ein breites Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Genauso geliebt habe ich Julius Freunde, die ihm mit Rat und Tat zur Seite standen. Am liebsten hätte ich mich ganz und gar selbst der Freundesgruppe angeschlossen.

Positiv hat mich des Weiteren überrascht, dass der Autor uns einen sehr privaten Einblick ermöglicht. Wir bleiben nicht nur in der Gegenwart, in der wir relativ humorvolle Dating Erfahrung erzählt bekommen. Nein, wir bekommen ebenfalls einen Einblick in seine nicht ganz so leichte Kinder- und Jugendzeit. Ich fand sehr beeindruckend, dass Julius so offen und ehrlich über diese Erfahrungen geschrieben hat, was für mich ihn und das Buch noch viel sympathischer gemacht haben.

Deswegen an dieser Stelle ein großes Danke an Julius Kraft, dass er so ein tolles, ehrliches und auch humorvolles Buch geschrieben und mit uns geteilt hat. ♥

Ich kann das Buch wirklich empfehlen, wenn ihr Lust auf etwas leichtes, humorvolles aber auch gleichzeitig ehrliches und tiefgründiges wollt.
Ihr solltet es euch unbedingt mal anschauen. 🙂

Produktdetails:

  • Seitenanzahl: 240
  • Erscheinungsdatum: 15.07.2019
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-442-15977-2
  • Verlag: Goldmann Verlag
  • Autor: Julius Kraft

* Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.