Rezensionen

Rezension: Perfectly Broken* von Sarah Stankewitz

Bewertung: ★ ★ ★ ★

Brooklyns Welt ist ein Scherbenhaufen.
Vor fast genau einem Jahr ist ihr, bis dahin, recht perfektes Leben vom einem zum anderen Moment in Tausend Teile zerbrochen. Die große Liebe ihres Lebens ist bei einem Autounfall verstorben und das genau an ihrem Geburtstag. Der Tag, welcher in wenigen Wochen wiederkehrt.
Seit fast einem Jahr ist sie nun eingesperrt, in der Stadt, in dem Haus, das einst ihnen beiden gehörte. Sie entschließt sich, dass es an der Zeit für eine Veränderung ist. Von heute auf morgen zieht sie von Manchester in das kleine, verschlafene Nest Bedford. Ihre Mutter beschafft ihr einen Job im hiesigen Café, welches der Tochter einer Bekannten gehört. Molly bietet Brookly an, dass sie erst einmal bei ihr unterkommen kann … doch Brooke weiß, dass sie auf lange Sicht etwas Eigenes braucht und macht sich deshalb direkt auf die Suche nach einer Wohnung. Schnell ist eine gefunden, doch der Hacken ist, dass ihr Schlafzimmer durch eine verschlossene Tür mit dem Schlafzimmer des Nachbarn verbunden wäre. Brooklyn ist zunächst unschlüssig, ob sie die Wohnung wirklich nehmen soll, … doch schlussendlich entscheidet sie sich doch dafür. Die Tür ist ja schließlich verschlossen, nicht wahr?

Schnell stellt sich allerdings heraus, dass weniger die Tür, als die dünnen Wände das Problem sein könnte. Es dauert nicht lange bis ihr Nachbar, Chase, mitbekommt, dass es ihr nicht allzu gutzugehen scheint. Kurzerhand beschließt er sie aufzumuntern, indem er ihr ein Stück auf dem Piano vorspielt. Er weiß jedoch nicht, dass er ihr mit genau diesem Stück ihr Herz noch ein bisschen mehr bricht … und was er schon gar nicht weiß, ist das er es in Kürze heilen wird, bevor er es erneut in Millionen Einzelteile zerschmettert. Doch wird er es schaffen Brookes Herz schlussendlich doch für immer wieder zusammenzusetzen?

Wie macht man weiter, wenn man die Liebe seines Lebens verloren hat? Wie erlaubt man sich wieder zu leben, zu lieben, wenn es dem anderen nicht mehr möglich ist? Genau das versucht Brooklyn herauszufinden. Sie versucht weiterzumachen, ein neues Leben zu beginnen … doch gleichzeitig zerfrisst sie jeder Schritt nach vorne innerlich. Sie will sich nicht wirklich gestatten nach vorne zu schauen, wenn Thomas es nicht mit ihr zusammen kann. Es muss furchtbar sein sich schuldig zu fühlen, sobald man auch nur ein klein wenig Glück verspürt. Brooklyn hat mein vollstes Mitgefühl und verdient meiner Meinung nach definitiv wieder glücklich zu werden. Sie ist ein wirklich lieber Mensch, sie versucht mit alledem allein klarzukommen und niemanden zu belasten. Auch, wenn sich sicherlich viele gerne um sie kümmern und ihr helfen würden.

Auch Chase ist ein wirklich unheimlich lieber Mensch. Obwohl er Brooklyn weder richtig kennt, noch ihr je persönlich begegnet ist versucht er alles in seiner Macht Stehende, um ihre Trauer zu vertreiben. Es dauert nicht lange, bis er alles für sie tun würde bzw. um sie glücklich zu erleben. Allerdings ist sie wiederum sehr bemüht ihn auf Abstand zu halten. Dabei wünscht sich Chase nichts mehr als, dass Brooke im sagt warum es ihr so schlecht geht, sodass er ihr den Kummer nehmen kann. Doch wird Brooke das zulassen? Wird sie sich selbst erlauben loszulassen und sich neu zu verlieben?
Und wenn ja wird diese Liebe auch Chase Geheimnis trotzen können?

Wie in vielen Büchern bin ich auch bei Perfectly Broken ganz verliebt in Brooklyns und Chases Beste Freunde! Brooklyn lernt Molly zu Beginn des Buchs kennen. Molly gehört das Café, in welchem Brooklyns Mutter ihr einen Job verschafft hat. Schnell werden die beiden jungen Frauen Freundinnen und auch der Leser lernt Molly und ihren Humor schnell zu lieben. Chases Freund Troy hingegen ist eine Nummer für sich. Er lässt keine Chance aus gegen Chases anfängliche Freundin zu sticheln. Und auch über Chases Interesse zu Brooklyn, welche Chase lange nicht zu Gesicht bekommt, macht sich Troy mehr als einmal lustig. Doch nachdem sich Troy und Brooke später kennenlernen schließen sich auch die beiden gegenseitig ins Herz. Und nicht nur das … bei Mollys und Troys Aufeinandertreffen fliegen direkt die Funken. Ich wäre nicht traurig darüber, wenn uns die Autorin auch über die beiden ein Buch schreiben würde. 😉

Der Schreibstil von Perfectly Broken hat mir sehr gut gefallen. Es war wirklich angenehm, leicht und flüssig zu lesen. Ich hatte mich zunächst etwas über die Länge gewundert, 246 Seiten sind ja doch nicht allzu viel. Doch es hat sich als vollkommen ausreichend herausgestellt. Die Handlung war nicht unangenehm überstürzt, sondern hatte ein angemessenes Tempo. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Autorin geschafft hat eine, für mich, sehr unerwartete Wendung einzubauen. Obwohl bereits mehrfach vorher auf Chases Vergangenheit angespielt wurde, hätte ich niemals mit einer solchen Wendung gerechnet! Der Spannungsbogen kann sich also durchaus sehen lassen! Während es zunächst als eine süße, romantische Liebesgeschichte beginnt, spitzt es sich im weiteren Verlauf deutlich zu, sodass man schnell das Buch nicht aus der Hand legen möchte. Man möchte einfach unbedingt herausfinden wie es mit Chase und Brooke weitergeht.

Ich kann Perfectly Broken wirklich nur jeden ans Herz legen! Ich habe mich total in dieses Buch (und Chase 😉) verliebt. Solltet ihr allerdings sehr viel Wert auf Realismus in solchen Geschichten legen, dann würde ich euch vielleicht nahe legen nochmal darüber nachzudenken dieses Buch zu lesen, da es schon recht unrealistisch ist wie die beiden zueinander finden.
Mich stört das allerdings keineswegs. Ich fand es toll eine süße, sehr romantische Geschichte zu lesen, die einem das Gefühl gibt, dass es das Schicksal gibt und manche Menschen einfach einander finden müssen ♥

Produktdetails:

  • Seitenanzahl: 256
  • Erscheinungsdatum: 26.07.2019
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-95818-404-6
  • Verlag: Forever Verlag
  • Autor: Sarah Stankewitz

* Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.