Rezensionen

Rezension: Und die Liebe hört niemals auf* von Paulo Coelho

Bewertung: 3 von 5.
Klappentext:

Ist die Liebe einfach da als etwas, das uns zusteht? Oder müssen wir Liebe zuerst geben, um sie zu empfangen? Gibt es nur eine Liebe oder viele Erscheinungsformen? Und wie lernen wir, wirklich zu lieben? Diese Fragen stellte sich der junge Denker Henry Drummond 1874. Seine Reflexionen gingen damals um die Welt … bis Paulo Coelho sie an einem Wendepunkt in seinem Leben für sich entdeckte und für unsere Zeit adaptierte.

Meine Meinung:

Passend zu diesem kleinen, kurzen Büchlein wird auch meine Rezension nicht besonders lang. Mich persönlich konnte das Buch leider nicht ganz abholen, aber das liegt wahrscheinlich einfach daran, dass ich nicht besonders religiös oder spirituell bin. Wenn das etwas ist, was man gerne mag, dann ist es sicherlich eine nette Lektüre für zwischendurch. Bei „Der Alchemist“ ging es mir übrigens ähnlich, allerdings hatte mir das besser gefallen, da es eine Geschichte erzählt hat.


Produktdetails:
  • Seitenanzahl: 112
  • Erscheinungsdatum: 24.03.2021
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-257-07149-8
  • Verlag: Diogenes
  • Autor:in: Paulo Coelho
  • Originaltitel: O dom supremo
  • Übersetzer:in: Maralde Meyer-Minnemann

* Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Meine Rezension findet ihr des Weiteren auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.