Rezensionen

Rezension: King’s Legacy – Nur mit Dir* von Amy Baxter

„Was du liebst, lass frei.
Kommt es zurück, gehört es dir“

– Konfuzius
Bewertung: ★ ★

Logan hat einen Fehler gemacht. Er hat seine Verlobte betrogen … voller Reue berichtet er seiner besten Freundin Chloe von seinem Fehltritt. Doch Chloes Reaktion irritiert ihn … natürlich war es falsch was er getan hat, doch Chloe ist normalerweise die Letzte die ihn verurteilt. Dieses Mal hat sie allerdings so gar kein Verständnis für ihren besten Freund. Als er einige Tage später feststellt, dass er seine Verlobte schon länger nicht mehr liebt und erkennen muss, dass sie ein ganz anderer Mensch ist, als er immer dachte, ist es nicht Chloe der er diese Neuigkeit als Erstes mitteilt. Als diese dann später davon erfährt, ist sie traurig und enttäuscht. Warum erfährt sie als letzte davon?

Sie beschließt also Logan fürs Erste aus ihrem Leben zu verbannen. Glücklicherweise hat sie kurz zuvor einen Mann im Fitnessstudio, in dem sie arbeitet, kennengelernt. Kaden ist die perfekte Ablenkung von Logan und den Gefühlen die langsam an die Oberfläche treten.
Aber, ob dieser Plan wirklich von Erfolg gekrönt sein wird? Ob bedeutungsloser Sex ein ausreichender Ersatz für Liebe, Vertrautheit und Freundschaft ist?

Charaktere:

Tja … wo soll ich nur anfangen? Die Charaktere mochte ich leider nicht wirklich. Ich konnte Chloes Taten und Ansichten überhaupt nicht nachvollziehen. Sie hat die ganze Zeit mit Logan irgendwelche Streiterei begonnen, die mit einer einfachen Unterhaltung aus der Welt zu schaffen wären. Doch anstatt den Dialog zu suchen, entscheidet sie sich dafür ihn zu ignorieren, wegzulaufen oder sich mit Sex abzulenken. Für mich ist das definitiv nicht das Verhalten einer 35-jährigen. Man sollte meinen, dass sie zumindest so viel Reife besitzt mit ihren langjährigen besten Freund zu reden. Aber scheinbar nicht. Für mich erscheint es unlogisch, dass man den zweitwichtigsten Menschen in seinem Leben lieber vollkommen von sich stößt, anstatt mit ihm zu reden.

Aber auch Logans Verhalten war mir nicht allzu schlüssig … er scheint zwar reifer als Chloe, aber auch bei ihm frage ich mich wieso er nicht mehr auf einen Dialog bestanden hat. In dem Buch kommt es zu mehreren Konflikten zwischen den beiden und jedes Mal lässt sich Logan direkt von Chloe abblocken. Ich hatte das Gefühl, dass er sich gar nicht richtig bemüht hat zu ihr durchzudringen und die Sachen zu erklären. Er hat sich von Chloe einfach diktieren lassen, dass es zwischen ihnen aus sei. So stelle ich mir eine Freundschaft die seit 10 Jahren besteht wirklich nicht vor.

Was mich außerdem an Chloe sehr gestört hat, war ihr Verhalten gegenüber Kaden. Eigentlich scheint Chloe ein Charakter zu sein der stark, unabhängig, frech und ein bisschen aufmüpfig ist. Doch sobald es um Kaden geht, wird sie einfach nur gefügig. Sie lässt zu jeder Zeit alles mit sich machen, was Kaden gerade möchte … und selbst als sie zwischenzeitlich bemerkt was für ein Mistkerl er ist, lässt sie sich wenig später direkt wieder von ihm um den Finger wickeln (und das nicht, weil er plötzlich nett und charmant ist …).

Schreibstil/Spannungsbogen:

Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, weshalb ich auch beabsichtige den ersten Teil der Reihe noch zu lesen, obwohl mich „King’s Legacy – Nur mit dir“ leider nicht überzeugen konnte. Ansonsten fand ich, kann man leider wenig von Spannung reden. Ich persönlich empfand das hin und her zwischen Logan und Chloe eher als nervig. Natürlich braucht ein Buch einen Konflikt und gegen einen Streit ist nichts einzuwenden. Aber so wie es in diesem Buch ablief, kam es mir sehr unrealistisch und gezwungen vor. Wie bei den Charakteren bereits angesprochen wären die Probleme durch einfache Kommunikation zu lösen … aber dies fand nicht statt und ich verstehe es einfach nicht. Es sind keine 18-jährigen … sie sind Mitte 30, da sollte man doch ansatzweise miteinander reden können?

Ich habe das Buch relativ schnell durchgelesen, weshalb ich mich auch für zwei statt einen Stern entschieden habe. Ich denke, dass es vor allem am Schreibstil liegt, dass ich es trotz meiner Kritikpunkte weiterlesen wollte. Ehrlich gesagt hatte ich auch gehofft, dass es besser werden würde … ich dachte jedes Mal, wenn sie sich doch zwischenzeitlich versöhnt hatten, dass nun der Fokus auf der Beziehung zwischen Chloe und Logan liegen würde … doch leider war das nicht der Fall, es kam immer wieder ein neuer Streit bis es sich schließlich, auf den letzten Seite doch noch auflöste. Aber auch das fühlte sich für mich leider relativ überstürzt, konstruiert und übertrieben an.

Fazit:

Mir tut es immer wahnsinnig Leid eine schlechte Bewertung zu geben, da mir bewusst ist wie viel Mühe, Arbeit und Liebe ein Autor in sein Buch steckt. Meine Rezension ist natürlich auch nur basierend auf meiner Meinung und jemand anders kann natürlich das Buch sehr mögen (laut Internet sind die Rezensionen ja doch eher positiv), ich bin ja nicht das Maß aller Dinge. Aber für mich persönlich war „King’s Legacy – Nur mit dir“ leider ziemlich enttäuschend. Wie ich bereits sagte, möchte ich unbedingt Band 1 der Reihe lesen und wenn dieser mich überzeugt ebenfalls Band 3, welcher in ein paar Monaten erscheint. Ich denke Amy Baxters Schreibstil ist wirklich gut und das ihre Werke viel Potenzial haben, nur leider konnten mich Chloe und Logan so gar nicht überzeugen. Für mich bestand das Buch leider nur aus künstlichen hin und her, welches nicht realistisch und glaubwürdig für mich rüberkam.

Wenn es kein Teil einer Reihe wäre, würde ich eher davon abraten das Buch zu lesen, wenn ihr wisst, dass ihr Bücher ähnlich betrachtet wie ich. Aber da es ja ein zweiter Teil einer Trilogie ist, wird man wohl ungern einen der Bände auslassen wollen.


Produktdetails:

  • Seitenanzahl: 320
  • Erscheinungsdatum: 31.01.2020
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-404-17960-2
  • Verlag: Lübbe
  • Autor: Amy Baxter

* Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Meine Rezension findet ihr des Weiteren auf:


Das Buch ist erhältlich bei:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.