Rezensionen

Rezension: New Hope – Der Glanz der Hoffnung* von Rose Bloom

Bewertung: 4 von 5.

Graham Campbell ist ein Einsiedler und das gerne. Er lebt alleine in einer Hütte im Wald, wodurch er seine Ruhe hat, wenn er nicht gerade als Ranger unterwegs ist. Als eines Tages die Ferienhütte nebenan vermietet wird, gefällt das Graham so gar nicht. Doch als dennoch höflicher Mensch beschließt er sich der jungen Frau vorzustellen. Unerwarteterweise scheint ihr ihre Privatsphäre noch wichtiger zu sein als ihm seine, denn sie knallt ihm einfach die Tür vor der Nase zu. Graham beschließt sie einfach in Ruhe zu lassen. Doch das Schicksal hat andere Pläne für die beiden. Ständig kreuzen sich ihre Wege, sodass sie sich, zunächst ungewollt, näher kennenlernen. Schnell stellen die beiden fest, dass sie sich ähnlicher sind als sie dachten. Sie tragen Narben mit sich, die sie vielleicht nur gemeinsam zu heilen schaffen…

Character (7/10)

Zu Beginn der Geschichte war mir Liv nicht ganz so sympathisch. Man konnte zwar bereits erahnen, dass es nur eine Fassade war, aber dennoch hätte ich mir manchmal gewünscht, dass sie ein bisschen netter gewesen wäre. Im Laufe der Geschichte ist sie dann aber natürlich auch aufgetaut, was sehr schön war. Auch Graham mochte ich gerne, allerdings muss ich sagen, dass mir persönlich beide Charaktere zu ruhig waren. Das ist absolut, 100% subjektiv. Ich mag einfach lieber extrovertiertere Charaktere, da ich mich mit denen besser identifizieren kann.

Atmosphere (9/10)

Kleinstadt-Settings sind ja immer GENAU meins. Ich liebe diese ruhige, idyllische, ländliche Atmosphäre. Deswegen freue ich mich auch schon riesig auf die beiden Folgebände. Je mehr solcher Bücher/Reihen, umso besser ist meine Devise!

Writing Style (8/10)

Der Schreibstil hat mir auch wieder gut gefallen. Es gibt allerdings auch wirklich wenige Bücher, wo ich hier wirklich Kritik habe.

Plot (7/10)

Wie die Charaktere war auch die Geschichte selbst eher auf der ruhigeren Seite, was ich stellenweise leider fast etwas öde fand. Dennoch hatte die Geschichte auf jeden Fall ihre Tiefe durch die Päckchen, die die beiden jeweils zu tragen und aufzuarbeiten hatten.

Intrigue (7/10)

Anfangs konnte es mich auf jeden Fall sehr packen, weil ich wissen wollte, was Liv genau passiert war und wie die beiden sich dann doch noch näher kommen. Da die Story aber wie gesagt eher ruhig und unaufgeregt war, fand ich es stellenweise auch nicht ganz so fesselnd.

Logic (8/10)

Hier habe ich auch nichts weiter auszusetzen. Wie immer sind 9 & 10 bei mir für Fantasybücher vorbehalten, weil da einfach mehr rote Fäden zusammenlaufen.

Enjoyment (8/10)

Ich hatte auf jeden Fall Spaß beim Lesen des Buchs. Freue mich aber noch mehr auf den dritten Teil, da ich denke, dass die beiden Protagonisten genau mein cup of tea sein dürften.

Fazit (7,7/10)

Mich konnte der zweite Band der Reihe noch etwas mehr begeistern als der Erste. Wie ich bereits erwähnt habe, waren die Charaktere und damit auch ihre Geschichte mir persönlich ein wenig zu ruhig, weshalb es nur vier Sterne geworden sind. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass für mich Teil drei ein Lesehighlight werden könnte, da die Protagonisten in den vorherigen Bänden bereits aufgetaucht sind und mehr meinem Geschmack entsprechen. Ich kann die Reihe auf jeden Fall empfehlen und freue mich auf die verbleibenden beiden Teile!


Produktdetails:
  • Seitenanzahl: 400
  • Erscheinungsdatum: 27.12.2021
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-7457-0194-4
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Autor:in: Rose Bloom

* Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Meine Rezension findet ihr des Weiteren auf:

Das Buch ist erhältlich bei:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.