Rezensionen

Rezension: Das Licht in meiner Dämmerung* von Sarah Saxx

Bewertung: ★ ★ ★ ★

Lauf! Egal was du tust, hör bloß nicht auf zu laufen!
Eleonore hat nur eine Chance, rennen und darauf hoffen, dass ihre Verfolger sie nicht einholen. Doch sie sind nah … viel zu nah. Und was passieren wird, sollten sie Eleonore erwischen wäre zu grausam, um nur daran zu denken. Sie rennt also weiter, so schnell sie kann … durch Wälder, durch Flüsse. Wenn sie fällt, steht sie auf und rennt weiter. Bis sie zu einer Straße kommt und ein Auto neben ihr hält. Ethan, der Fahrer des Wagens, wirkt allerdings nicht gerade vertrauenswürdig … lange Haare, Bart … und wilde Augen. Nur welche Optionen hat sie? In den Wagen einsteigen und vielleicht bei einem zwielichtigen Typen landen … oder von den Männern eingeholt werden, die auf jeden Fall furchtbares mit ihr anstellen werden?

Sie steigt also ein und Ethan bringt sie zu einem alten Freund von ihm. Nachdem Eleonore in einer Decke gewickelt auf dem Sofa landet, schläft sie nahezu direkt ein und das für deutlich mehr als die üblichen 7-9 Stunden. Die letzten Tage haben zu viel von ihr verlangt. Als sie schließlich wieder aufwacht, bringt Ethan sie zum Sheriff. Eigentlich wollte Ethan sie dort lassen und niemals wiedersehen. Zu viele alte Erinnerungen weckt sie bei ihm. Doch Ethan und der Sheriff sind sich nicht allzu wohlgesonnen, sodass Ethan doch Eleonore mit zu sich nimmt. Das Zusammenleben der beiden gestaltet sich zunächst ziemlich unangenehm … vor allem, da Eleonore nicht aus dem Haus kann, da ihre Verfolger immer noch in der Nähe sein könnten. Somit verbringen sie viel mehr Zeit miteinander, als Ethan je dachte, es zu wollen … doch nach und nach beginnt er sich an ihre Gesellschaft zu gewöhnen und sich zu fragen, ob er überhaupt noch möchte, dass sie eines Tages wieder nach Hause zurückgeht.

Charaktere:

Elenore hat unvorstellbares durchlebt. Dementsprechend verhält sie sich auch am Anfang des Buchs. Sie ist in sich gekehrt und hat Schwierigkeiten Vertrauen zu fassen. Außerdem lebt sie immer noch in der dauerhaften Angst, dass ihre Verfolger zurückkommen könnten und beenden, was sie begonnen haben. Doch auch Ethan hat eine schreckliche Vergangenheit hinter sich, die ihn immer noch belastet und weshalb er normalerweise den Kontakt zu Menschen weitestgehend meidet. Und genau an diese Vergangenheit erinnert Elenore ihn jetzt … doch gleichzeitig entwickelt er auch Gefühle für sie, von denen er dachte, dass er sie nie haben könnte. Er will Elenore beschützen und das um jeden Preis, sodass er schließlich sein eigenes Leben auf Spiel setzt, um sie zu retten.

Vielleicht schaffen es zwei kaputte Menschen sich gegenseitig zu reparieren, denn keiner könnte den anderen so verstehen wie sie einander.

Schreibstil/Spannungsbogen:

„Das Licht in meiner Dämmerung“ war unwahrscheinlich spannend geschrieben. Bevor ich die letzten Kapitel gelesen habe, musste ich erstmal eine Pause einlegen, da ich wusste, dass etwas Schlimmes passieren wird und dafür musste ich mich erst einmal wappnen. Das Buch ist definitiv eins, das dem Leser Herzrasen und Gänsehaut beschert. Man sollte mit den Protagonisten mitfiebern und leiden wollen, wenn man sich dieses Buch zur Hand nimmt. Außerdem sollte man nicht all zu sensibel sein … es ist zwar sicherlich kein Vergleich zu Dark Romance, aber Richtung Thriller sollte schon in Ordnung für den Leser sein. Der Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen. Ich möchte sehr gerne noch mehr von der Autorin lesen … allerdings gerne etwas weniger Düsteres.

Fazit:

Ich kann das Buch prinzipiell jedem empfehlen. Wie bereits erwähnt, wenn man es nicht mag, dass bestimmte Themen thematisiert werden z.B. Mord und Vergewaltigung, sollte man vielleicht lieber zu einem anderen Buch greifen. Deshalb bekommt das Buch von mir persönlich auch ‚nur‘ vier Sterne. Ich bin für so düstere Thematiken leider nicht ganz so geschaffen, weshalb ich teilweise ganz schön schockiert war. Aber dafür ist die Spannung wahnsinnig hoch. Was man ebenfalls anführen sollte, ist wie tief die Charaktere porträtiert worden und wie sich die Autorin in einen solchen Sachverhalt hineingedacht hat. Ich kann „Das Licht in meiner Dämmerung“ wirklich nur empfehlen! Man kann es eigentlich kaum aus der Hand legen vor lauter Spannung … naja, außer man legt es, wie ich, aus der Hand, weil es so viel Spannung hat :’D


Produktdetails:

  • Seitenanzahl: 404
  • Erscheinungsdatum: 18.01.2019
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-7481-8125-5
  • Verlag: Books on Demand
  • Autor: Sarah Saxx

* Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Meine Rezension findet ihr des Weiteren auf:


Das Buch ist erhältlich bei:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.